Heilpflanzen von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Augentrost - Euphrasia officinalis


 


 

 

 

 

Pflanzenfamilie:
Scrophulariaceae - Rachenblütler

Botanik:
einjährig, 10cm

Volksnamen:
Augenblümli, Augenkräutli, Milchdieb, Augenklar, Augendank, Augenweide, Gewitterblume, Hexenblume, Augustinuskraut, Gibinix, Grummetblume, Herbstblümle, Wegleuchte, Wiesenwolf

Vorkommen:
Mittel-, West- und Südeuropa
Wiesen und lichte Wälder, Sonne bis Halbschatten

Sammelgut:
das ganze blühende Kraut

Sammelzeit:
während der Blüte ( Juli bis September)

Darreichungs- und Zubereitungsformen:
Tee, Tinktur, Ceres- Urtinktur

Wirkstoffe:
Gerbstoffe, Bitterstoffe, ätherisches Öl, Fettes Öl, Tannine, Aucubin, Cumarin, Zucker, Salze, Fettsäuren und Rutin

Wirkungen:
augenstärkend, magenstärkend, zusammenziehend, nervenanregend, hautstärkend, schmerzlindernd

Anwendungsbereiche:
Augenschwäche, Bindehautentzündung, Lidrandentzündungen, Gerstenkorn, bei Heiserkeit, Magenschwäche, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Heuschnupfen, brennende, tränende Augen

Astrologische Zuordnung:
Neptun, Merkur, Sonne

 

 

 

 

 

Quellen:
D
ie Kräuter in meinem Garten, Siegrid Hirsch, Felix Grünberger
Das grosse Buch der Heilpflanzen, M. Pahlow