Heilpflanzen von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Baldrian - Valeriana officinalis


 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Pflanzenfamilie:
Valerianaceae - Baldriangewächs

Botanik:
mehrjährig, 0.5 bis 1.5 Meter

Volksnamen:
Augenwurz, Dreifuss, Wundwurz, Theriakwurzel, Katzenwurz, Rattenwurz, Mondwurz, Elfenkraut, Dammarg, Mondwurzel, Stinkwurz, Waldspeik

Vorkommen:
Europa, Asien
feuchter Boden, Halbschatten, Feuchtgebiete, bis 2400m

Sammelgut:
Wurzelstock

Sammelzeit:
Juni bis August

Darreichungs- und Zubereitungsformen:
Tee, Tinktur, Ceres-Urtinktur, Extrakt, Fertigarzneimittel

Wirkstoffe:
0.5 - 2% Valepotriate, Valerensäure, ätherische Öle, Lignane (schlaffördernd), wenig Alkaloide

Wirkungen:
schlaffördernd, sedierend, ausgleichend,  anxiolytisch, spasmolytisch/muskelrelaxierend, thymoleptisch

Nebenwirkung:
Kopfweh/paradoxe Reaktion

Anwendungsbereiche:
nervöse Erregungzustände, Schlafstörungen, nervöses Herz, Angstzustände, Reizblase/Enuresis

Kontraindikationen:
keine bekannt

Astrologische Zuordnung:
Mond, Merkur

 

 

 

 

 

Quellen:
Mind-Maps, Birgit Sterk www.kraeuterschule.ch
D
ie Kräuter in meinem Garten, Siegrid Hirsch, Felix Grünberger
Das grosse Buch der Heilpflanzen, M. Pahlow