Heilpflanzen von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Cistrose - Cistus incanus, Cistus creticus


 

Cistrose - Cistus incanus, Cistus creticus

 

Cistrose - Cistus incanus, Cistus creticus

 

Cistrose - Cistus incanus, Cistus creticus

 

 

 

 

 

Pflanzenfamilie:
Cistaceae - Zistrosengewächse

Botanik:
mehrjährig, Strauch bis 60 cm

Volksnamen:
Ladan (Griechenland)

Vorkommen:
Mittelmeerländer und kanarische Inseln
trockene, steinige Flächen, oft auf kalk- und nährstoffarmen Böden

Sammelgut:
kleine Zweige, Blätter, Blüten

Sammelzeit:
Spätfrühling bis Sommer

Darreichungs- und Zubereitungsformen:
Tee, ätherisches Öl, Hydrolat,

Wirkstoffe:
ätherische Öle, Polyphenole (Gerbsäuren, Farbstoffe) Ladanum (Harz)

Wirkungen:
abschwellend, adstringierend, antiviral, antibakteriell, antiinfektiös, blutstillend, Immunsystem stabilisierend, Lymphfluss anregend, Wundheilung fördernd

Psychische Wirkung:
aphrodisierend, entspannend, erwärmend, hilft emotionale Blockaden zu lösen

Energetische Wirkung:
Wärme, Sinnlichkeit

Anwendungsbeschränkungen:
Für Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder ist die Einnahme des Cistrosenwassers nicht geeignet. Nicht als Raumspray für Neugeborene und Kleinkinder verwenden.

Anwendungsbereiche:
Bei Allergien, Ekzemen und Hautproblemen, Herpes-Simpex-Virus, bei Erkältungskrankheiten, hemmt das Pilzwachstum, hemmt Heliobacter

Astrologische Zuordnung:
Chiron

 

 

 

 

 

 

Quellen:
D
ie Kräuter in meinem Garten, Siegrid Hirsch, Felix Grünberger
Das grosse Buch der Pflanzenwässer, Susanne Fischer-Rizzi