Heilpflanzen von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Granatapfel - Punica granatum


 

© Anna Sedneva - Fotolia.com

 

 

Pflanzenfamilie
Lythraceae/Punicaceae -  Weiderichgewächse

Botanik
Der Granatapfel wächst als sommergrüner Baum und wird bis zu 5 Meter hoch, oft wird er auch als Strauch kultiviert, er kann bis zu einigen hundert Jahren alt werden

Vorkommen
Mittelmeerländer, mittlerer und naher Osten, die östliche Verbreitung reicht bis nach Indien, Pakistan und Indonesien

Sammelgut
Frucht

Sammelzeit
September bis Februar

Darreichungs- und Zubereitungsformen
Frucht + Saft, Öl aus den Samen

Wirkstoffe Öl
Punicinsäure, konjugierte Linolensäure, Palmitinsäure, Linolsäure, Stearinsäure, Phytoöstrogene, Flavonoide

Wirkstoffe Frucht
Polypenole, Mineralien (u.a.Eisen), Vitamine (B u. C), Schleim

Wirkungen
herz- und gefässschützend, zellregenerierend, zellaktivierend, Stimulierung der Selbstheilungskräfte, Verbesserung der Hautelastizität, Reduktion von Falten, beruhigend, heilend bei gereizter, trockener, empfindlicher, allergiebereiter und juckender Haut, antioxidativ, entzündungshemmend

Anwendungsbereiche
trockene, alternde, beanspruchte Haut, trockene Schleimhaut, Ekzeme, Psoriasis, Neurodermitis, sonnengeschädigte Haut, Regeneration der Haut, Altershaut, Wechseljahrbeschwerden, Herz- und Kreislaufkrankheiten, Krebs (Prostata, Mamma-CA: Saft)

 

 

 

 

Quellen:
Mind-Maps, Birgit Sterk www.kraeuterschule.ch