Heilpflanzen von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Klettenlabkraut - Galium aparine


 

 

 

 

 

 

 

Pflanzenfamilie:
Rubiaceae - Rötegewächse

Botanik:
einjährig, 1.5 Meter

Volksnamen:
Klebgras, Klimme, Hafta, Wundkraut, Zaunkleber

Vorkommen:
Eurasien
Im Saum von Hecken, und Bestandteil nährstoffreicher Wildkrautfluren auf Lehm- und Tonböden bis in eine Höhe von etwa 1000 m, Waldränder, Böschungen, die feinen Borsten an der Pflanze bleiben an der Kleidung haften

Sammelgut:
Galii aparinis herba - frisches und getrocknetes Kraut

Sammelzeit:
Juni - August

Darreichungs- und Zubereitungsformen:
Frischpflanze, Tee, Tinktur, Umschläge

Wirkstoffe:
Bitterstoffe, Flavonoide, Saponine, Anthrachinone (abführend), Cumarine

Wirkungen:
lymphreinigend, blutdrucksenkend, blutreinigend, entwässernd, abführend, fiebersenkend, antibiotisch/antiviral, antitumorös

Anwendungsbereiche:
Blasenentzündung, hoher Blutdruck, Immunschwäche, Ekzeme, Lymphdrüsenschwellungen, Tumore (adjuvant), Blutreinigung, Bindegewebsstärkung

 

 

 

 

 

Quellen:
Mind-Maps, Birgit Sterk www.kraeuterschule.ch
D
ie Kräuter in meinem Garten, Siegrid Hirsch, Felix Grünberger
Das grosse Buch der Heilpflanzen, M. Pahlow