Heilpflanzen von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Koriander - Coriandrum sativum

 


 

Koriander - Coriandrum sativum 

 

 Koriander - Coriandrum sativum

 

Pflanzenfamilie:
Apiaceae - Doldenblütler

Botanik:
einjährig, bis 70 cm

Volksnamen:
Wanzenkraut, Krapfenkorn, Wanzendill, Schwindelkraut, Chinesische Petersilie

Vorkommen:
Als Herkunftsland wird der Mittelmeerraum vermutet. Koriander ist verwildert aber nicht wild bekannt. Der echte Koriander ist als Heil- und Gewürzpflanze in Kultur weltweit verbreitet.

Sammelgut:
Samen und Blätter

Sammelzeit:
Juli bis September

Darreichungs- und Zubereitungsformen:
Tee, Tinktur, Ceres-Urtinktur, ätherisches Öl, Fertigarzneimittel, als Gewürz

Wirkstoffe:
ätherische Öle, Coriandrol, Pinen, Dodecenal, fettes Öl, Gerbstoffe, Zucker, Eiweiss

Wirkungen:
appetitanregend, verdauungsfördernd, krampflösend, magenschonend, blähungstreibend

Nebenwirkung:
Derzeit sind keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Mitteln bei der Einnahme von Koriander bekannt.

Anwendungsbereiche:
Magen- und Darmleiden, Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, Verdauungsstörungen, Krämpfe, Magenkrampf, Blähungen, Völlegefühl, Unwohlsein, Würmer, Wurmbefall, Rheuma, Gelenkschmerzen

Astrologische Zuordnung:
Sonne

 

 

 

 

 

Quellen:
Die Kräuter in meinem Garten, Siegrid Hirsch, Felix Grünberger