Heilpflanzen von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Quendel/Feldthymian - Thymus pulegioides L.


 

Quendel/Feldthymian - Thymus pulegioides L.

 

Quendel/Feldthymian - Thymus pulegioides L. 

 

Pflanzenfamilie:
Lamiaceae - Lippenblütengewächse

Botanik:
mehrjährig, 25cm

Volksnamen:
Wilder Thymian, Bergthymian, Sandthymian, Chölm, Feldpolle, Geismajoran, Kudelkraut, Quandel, Rauschkraut, Wilde Meron, Wilder Zimt, Zymsi, Karwendel, Kranzlkraut

Vorkommen:
an trockenen steinigen Orten, volle Sonne, an Böschungen und Wegrändern, sowie auf trockenen sonnigen Waldwiesen und Waldrändern, sogar auf Felsen und Mauern. Oft wächst der Quendel spärlich und klein, dabei üppige Rasen bildend.

Sammelgut:
das blühende Kraut

Sammelzeit:
Juli bis September

Darreichungs- und Zubereitungsformen:
Tee, Tinktur, Pulver in Salben, als Gewürz, Sirup

Wirkstoffe:
ätherische Öle Thymol, Pinene, Carvacrol, Gerbstoffe, Flavonoide, Bitterstoffe, Vitamine, Mineralstoffe

Wirkungen:
auswurffördernd, antiseptisch, schweisstreibend, harntreibend, krampflösend, entzündungshemmend, schleimlösend

Nebenwirkungen:
sind bei bestimmungsgemässem Gebrauch nicht zu erwarten

Anwendungsbereiche:
Reizhusten, Keuchhusten, Halsentzündung, Heiserkeit, Verdauungsschwäche

Astrologische Zuordnung:
Venus, Mars

 

 

 

 

 

Quellen:
Die Kräuter in meinem Garten, Siegrid Hirsch, Felix Grünberger
Das grosse Buch der Heilpflanzen, M. Pahlow