Heilpflanzen von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

 

Wegwarte - Cichorium intybus


 

 

 


 

 

 

Pflanzenfamilie:
Asteraceae - Korbblütler

Botanik:
ein- bis mehrjährig, 30 - 100cm

Volksnamen:
Gemeine Wegwarte, Sonnenwedel, Hansl am Weg, Zigeunerblume, Zichorie, Rattenwurz, Sonnenzwiebel, Wegeleuchte

Vorkommen:
Wegränder, Böschungen, Brach- und Ödland, Lehmanzeiger

Sammelgut:
Cichorii radix / flos - Wurzel / Blüten

Sammelzeit:
Blütten Juli bis Oktober, Wurzel im Herbst

Darreichungs- und Zubereitungsformen:
Tee, Tinktur, Extrakt, Frischsaft, Kaffeeersatz, Blütenessenz

Wirkstoffe:
Bitterstoffe, Flavonoide, Kaffeesäurederivate, Inulin, Anthocyane (Blüten)

Wirkungen:
Tonicum amarum, Gallenfluss fördernd, Verringerung der Herzkontraktionskraft, herzfrequenz senkend, cholesterinsenkend, blutreinigend (Haut)

Nebenwirkung:
selten allergische Hauterscheinungen

Anwendungsbereiche:
Verdauungsstörung, Appetitlosigkeit, Leber-Galle-Störungen, Blutreinigungskuren, leichte Depressionen (Blüten)

Kontraindikationen:
Allergie gegen Korbblütler, Gallensteine

Tipps für die Küche:
Blüten: Die wunderschönen blauen Blüten setzen Farbakzente auf verschiedenen Salaten und Fruchtsalaten, als Zutat für Brotaufstriche auch als kandierte Leckerei.
Blätter: Die frischen, jungen Blätter werden gedünstet und als schmackhaftes Gemüse genossen (vor der Blütezeit - da sind die Blätter noch nicht bitter). Sie können auch zu Spinat, diversen Gemüsegerichten, Suppen und Saucen verwendet werden. Wenn die Blätter schon etwas älter sind, empfiehlt es sich die Blätter zu wässern oder zu blanchieren, auch dann eignen sie sich noch als Zutat für feine Kartoffel- oder Gemüsegratins.
Stengel: Die zarten jungen Stengel der Wegwarte sind gedünstet als Pfannengemüse sehr fein oder können mit Teig ummantelt  und gebraten werden.
Wurzel: Wer kennt ihn nicht den "Muckefuck". Dazu schneidet man die Wurzel in kleine Stücke, lässt sie trocknen, anschliessend werden sie langsam ohne Fettzugabe geröstet. Die gerösteten Wurzelstücke werden gemahlen. Das Pulver kann aufgebrüht werden wie Bohnenkaffee (Zichorienkaffe). Klein geschnitten und gewässert kann die Wurzel auch als Koch-, Back- oder Pfannengemüse genutzt werden.

Astrologische Zuordnung:
Venus, Merkur

 

 

 

 

Quellen:
Mind-Maps, Birgit Sterk www.kraeuterschule.ch
Die Kräuter in meinem Garten, Siegrid Hirsch, Felix Grünberger
Das grosse Buch der Heilpflanzen, M. Pahlow