Heilpflanzen von A-Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Wilde Möhre - Daucus carota


 

Wilde Möhre - Daucus carota

 

Wilde Möhre - Daucus carota

 

Wilde Möhre - Daucus carota 

 

Pflanzenfamilie:
Apiaceae - Doldengewächs

Botanik:
zwei bis mehrjährig, bis 90cm

Volksnamen:
Gelbe Rübe, Karotte, Mohrrübe, Vogelnestchen

Vorkommen:
Mitteleuropa
Ödland, Schuttplätzen, mageren Wiesen, an Böschungen und Wegrändern, kalkhaltige Sandböden, Sonne

Sammelgut:
Wurzel, Samen, Kraut (Sorgfältig bestimmen - Verwechslungsgefahr mit anderen giftigen  Doldenblütlern! Es gibt ein unübersehbares Merkmal. Inmitten jeder weissen Dolde befindet sich eine einzige schwarze Blüte)

Sammelzeit:
Mai bis Oktober

Darreichungs- und Zubereitungsformen:
Tee, Tinktur, Ceres-homöopatische Dilution, Öl, als Wildgemüse (Wurzel kann roh gegessen werden oder als Koch-, Back- oder Pfannengemüse bereitet werden. Die zarten Blätter und weichen Stiele in Salate, Gemüsegerichten und als Würze für Suppen und Eingelegtes. Die Blüten als essbare Dekoration von Salaten oder anderen Gerichten. Auch die Samen können als Gewürz für verschiedene Gerichte, auch Desserts  verwendet werden.

Wirkstoffe:
Provitamin A, Vit. B1, B2, C, Flavonoide, äth. Öl, Carotatoxin

Wirkungen:
stoffwechselanregend, harntreibend, entzündungshemmend, appetitanregend, konzentrationsfördernd

Anwendungsbereiche:
Konzentrationsstörungen, Antriebsschwäche, mangelnde Wachheit und Depression, Ernährungstörungen bei Kindern

 

 

 

 

 

 

Quellen:
Die Kräuter in meinem Garten, Siegrid Hirsch, Felix Grünberger
Das grosse Buch der Heilpflanzen, M. Pahlow
Wesen und Signatur der Heilpflanzen, Roger Kalbermatten
Essbar Wildpflanzen, Steffen Guido Fleischhauer, Jürgen Guthmann, Roland Spiegelberger